Kontakt    Impressum  

Programm

 


Zehn Tage lang sind herausragende AutorInnen und IllustratorInnen bei den 8. Berliner Bücherinseln zu Gast, um sich und ihr Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Mittelpunkt eines vielseitigen Programms stehen Lesungen und Workshops für Schulklassen sowie eine Ausstellung über Kinderbuch-Illustrationen aus dem Baltikum.

kulturkind setzt sich für den gleichberechtigten und barrierearmen Zugang zu kultureller Bildung ein. Aus diesem Grund ist die Teilnahme für Schulklassen an den Veranstaltungen kostenfrei. Bitte verwenden Sie für die Anmeldung das hinterlegte Anmeldeformular.

 

MITTWOCH, 10. MAI

9 – 12 UHR, SIGUTĖ CHLEBINSKAITĖ (LITAUEN)
Die Illustratorin Siguté Chlebinskaité liest und erzählt aus der Textsammlung Kuosos Kro (Die Dohle Kro), die sie mit Elementen des Tangrams illustriert hat. Anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop mit Tangrams eingeladen. Jeder Teilnehmer wird versuchen, verschiedene Figuren aus derselben Grundfigur zu bauen und erfahren, dass Tangram nicht nur ein Spiel ist, sondern auch eine Form der gedachten Illustration oder sogar des Silhouetten-Theaters sein kann.
5.-6. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin (Reinickendorf)

 

9 – 12 UHR, KĘSTUTIS KASPARAVIČIUS (LITAUEN)
Der Kinderbuchautor und Illustrator Kęstutis Kasparavičius liest und erzählt aus seinem Buch Kiškis Morkus Didysis (Der Hase Markus der Große). Nach der zweisprachigen Lesung und anschließendem Gespräch sind die Kinder zu einem kreativen Workshop eingeladen, wo sie mit dem Künstler eine sehr, sehr große Giraffe malen: Die lebensgroße Giraffe von Vilnius.
1.-3. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Stadtbibliothek Treptow-Köpenick, Michael-Brückner-Str. 9, 12349 Berlin (Treptow)

 

19 UHR, ERÖFFNUNGSFEIER UND AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Feierliche Eröffnung der 8. Berliner Bücherinseln in Anwesenheit der KünstlerInnen. Begrüßung der Gäste durch den Botschafter der Republik Estland, S.E. Dr. Mart Lannemäe. Nach den Begrüßungen folgt eine Podiumsdiskussion mit den KünstlerInnen. Anschließend Vernissage und Führung durch die Ausstellung „Kinderbuchillustrationen aus dem Baltikum“.
In Zusammenarbeit mit der Humboldt-Bibliothek Reinickendorf.
Anmeldung unter info@kulturkind-berlin.de.
Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin (Reinickendorf)


DONNERSTAG, 11. MAI

9 – 12 UHR, SIGUTĖ CHLEBINSKAITĖ (LITAUEN)
Die Illustratorin Siguté Chlebinskaité liest und erzählt aus der Textsammlung Kuosos Kro (Die Dohle Kro), die sie mit Elementen des Tangrams illustriert hat. Anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop mit Tangrams eingeladen. Jeder Teilnehmer wird versuchen, verschiedene Figuren aus derselben Grundfigur zu bauen und erfahren, dass Tangram nicht nur ein Spiel ist, sondern auch eine Form der gedachten Illustration oder sogar des Silhouetten-Theaters sein kann.
5.-6. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Humboldt-Gymnasium, Hatzfeldtallee 2-4, 13509 Berlin (Tegel)

 

9 – 12 UHR, KĘSTUTIS KASPARAVIČIUS (LITAUEN)
Der Kinderbuchautor und Illustrator Kęstutis Kasparavičius liest und erzählt aus seinem Buch Kiškis Morkus Didysis (Der Hase Markus der Große). Nach der zweisprachigen Lesung und anschließendem Gespräch sind die Kinder zu einem kreativen Workshop eingeladen, wo sie mit dem Künstler eine sehr, sehr große Giraffe malen: Die lebensgroße Giraffe von Vilnius.
1.-3. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Theodor-Heuss-Bibliothek, Hauptstr. 40, 10827 Berlin (Tempelhof-Schöneberg)

 

9 – 12 UHR, JURIS PETRAŠKEVIČS (LETTLAND)
Der Illustrator Juris Petraškevičs stellt das von ihm bebilderte Buch Trīs draugi vienas upes krastā (Ein Haus für alle) vor, das von drei Freunden handelt, die trotz aller Unterschiede versuchen, ein gemeinsames Haus zu bauen. Nach der zweisprachigen Lesung erhalten die Kinder im Gespräch mit Juris Petraškevičs Einblick in seine künstlerische Herangehensweise. Im anschließenden Workshop kann jedes Kind ein eigenes kleines Buch herstellen.
4.-6. Klasse, zweisprachig lettisch-deutsch
Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Rostocker Str. 32b, 10553 Berlin (Mitte)

 

9 – 12 UHR, KERTU SILLASTE (ESTLAND)
Die Illustratorin Kertu Sillaste lädt die Kinder zu einer Lesung mit anschließendem Workshop ein. Anhand ihres Buches Ei ole nii! (Nein, so ist es nicht!) und dem kleinen Hasen, der seine Angst überwinden will, erklärt sie die Kunst des Büchermachens. Im anschließenden Workshop wird die Geschichte weitergewoben und ein Leporello gestaltet.
1.-3. Klasse, zweisprachig estnisch-deutsch
W. M. Blumenthal Akademie (Jüdisches Museum Berlin), Fromet-und-Moses-Mendelssohn- Platz 1, 10969 Berlin (Kreuzberg)


FREITAG, 12. MAI

9 – 12 UHR, KĘSTUTIS KASPARAVIČIUS (LITAUEN)
Der Kinderbuchautor und Illustrator Kęstutis Kasparavičius liest und erzählt aus seinem Buch Kiškis Morkus Didysis (Der Hase Markus der Große). Nach der zweisprachigen Lesung und anschließendem Gespräch sind die Kinder zu einem kreativen Workshop eingeladen, wo sie mit dem Künstler eine sehr, sehr große Giraffe malen: Die lebensgroße Giraffe von Vilnius.
1.-3. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2/ Ecke Badstraße, 13357 Berlin (Mitte)

 

9 – 12 UHR, JURIS PETRAŠKEVIČS (LETTLAND)
Der Illustrator Juris Petraškevičs stellt das von ihm bebilderte Buch Trīs draugi vienas upes krastā (Ein Haus für alle) vor, das von drei Freunden handelt, die trotz aller Unterschiede versuchen, ein gemeinsames Haus zu bauen. Nach der zweisprachigen Lesung erhalten die Kinder im Gespräch mit Juris Petraškevičs Einblick in seine künstlerische Herangehensweise. Im anschließenden Workshop kann jedes Kind ein eigenes kleines Buch herstellen.
4.-6. Klasse, zweisprachig lettisch-deutsch
Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, 13088 Berlin (Pankow)

 

9 – 12 UHR, KERTU SILLASTE (ESTLAND)
Die Illustratorin Kertu Sillaste lädt die Kinder zu einer Lesung mit anschließendem Workshop ein. Anhand ihres Buches Ei ole nii! (Nein, so ist es nicht!) und dem kleinen Hasen, der seine Angst überwinden will, erklärt sie die Kunst des Büchermachens. Im anschließenden Workshop wird die Geschichte weitergewoben und ein Leporello gestaltet.
1.-3. Klasse, zweisprachig estnisch-deutsch
Bibliothek Eva-Maria-Buch-Haus, Götzstr. 8/10/12, 12099 Berlin (Tempelhof)

 

9 – 12 UHR, BARBARA STEINITZ (DEUTSCHLAND)
Die Illustratorin Barbara Steinitz liest ihr neues Buch Als die Bäume davonflogen vor und gibt einen Einblick in die ungewöhnliche Technik der Schattenbilder, mit der sie den Text der nicaraguanischen Autorin Gioconda Belli illustriert hat. Die Kinder haben danach die Gelegen- heit, unter Anleitung der Künstlerin selbst Schattenfiguren zu bauen, mit denen sie auf der Schattenspielbühne experimentieren und kurze, selbst erdachte Szenen spielen können.
4.-6. Klasse, Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Rostocker Str. 32b, 10553 Berlin (Mitte)


SAMSTAG, 13. MAI

11 – 16 UHR, FAMILIENTAG IN DER HUMBOLDT-BIBLIOTHEK
Ein buntes Programm für Familien und Literaturinteressierte zum Festival der 8. Berliner Bücherinseln  mit Lesungen, Bilderbuchkino, Büchertisch und Besuch der Ausstellung „Kinderbuch-Illustrationen aus dem Baltikum“. Die anwesenden KünstlerInnen leiten künstlerische Workshops für Kinder von 5 – 12 Jahren. Ein Büchertisch zeigt ausgewählte Bilderbücher aus Estland, Lettland und Litauen, dem diesjährigen Ehrengast der Berliner Bücherinseln.

PROGRAMM
11.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Kinderbuch-Illustrationen aus dem Baltikum“
11.30 Uhr: Lesung und Bilderbuchkino
12.00 – 13.30 Uhr: Workshop mit der litauischen Illustratorin Sigutė Chlebinskaitė
12.00 – 13.30 Uhr: Workshop mit der Illustratorin und Autorin Kristina Andres
13.30 Uhr: Lesung und Bilderbuchkino
14.00 – 15.30 Uhr: Workshop mit dem lettischen Autor Juris Petraškevicš
14.00 – 15.30 Uhr: Worshop mit der estnischen Illustratorin Kertu Sillaste

Für die ganze Familie. Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin (Reinickendorf). Anmeldung zur Workshop-Teilnahme unter info@kulturkind-berlin.de


MONTAG, 15. MAI

9 – 12 UHR, PIOTR SOCHA (POLEN)
Der polnische Illustrator Piotr Socha liest aus seinem Buch Bienen und spricht über seine Heimat Polen, wo er als Sohn eine Imkers aufgewachsen ist. Er spricht über das Leben der Bienen, anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop eingeladen, in dem kleine Bienenkästen gebaut werden.
3.-4. Klasse, zweisprachig polnisch-deutsch
Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2/ Ecke Badstraße, 13357 Berlin (Mitte)

 

9 – 11 UHR, RŪTA BRIEDE (LETTLAND)
Die lettische Autorin und Illustratorin Rūta Briede liest aus ihrem Buch Kaiju karalienes noslépums (Die Königin der Seemöwen) und spricht über ihre Heimat Lettland. Anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop eingeladen, in dem sie „Puplaks“ gestalten, urtypische Holzfiguren, die aus dem Holz gebastelt werden, welches Rūta Briede an der Ostseeküste gefunden hat.
1.-2. Klasse, zweisprachig lettisch-deutsch
Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, 13088 Berlin (Pankow-Weißensee)

 

11 – 13 UHR, UTE KRAUSE (DEUTSCHLAND)
Die Autorin Ute Krause liest und erzählt aus ihrer Buchreihe Die Muskeltiere, die sie auch illustriert hat. Sie spricht über die Arbeit an ihren Büchern – das Schreiben und das Illustrieren – und bringt Original-Illustrationen mit.
3.-4 Klasse, Kulturkaufhaus Dussmann, Friedrichstraße 90, 10117 Berlin (Mitte)


DIENSTAG, 16. MAI

9 – 12 UHR, PIOTR SOCHA (POLEN)
Der polnische Illustrator Piotr Socha liest aus seinem Buch Bienen und spricht über seine Heimat Polen, wo er als Sohn eine Imkers aufgewachsen ist. Er spricht über das Leben der Bienen, anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop eingeladen, in dem kleine Bienenkästen gebaut werden.
3.-5. Klasse, zweisprachig polnisch-deutsch
Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10961 Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)

 

9 – 12 UHR, RŪTA BRIEDE (LETTLAND)
Die lettische Autorin und Illustratorin Rūta Briede liest aus ihrem Buch Kaiju karalienes noslépums (Die Königin der Seemöwen) und spricht über ihre Heimat Lettland. Anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop eingeladen. Angelehnt an Die Königin der Seemöwen gestalten sie ein eigenes Bilderbuch – mit den Geschichten, die Rūta Briede über die baltischen Staaten und Lettland erzählt.
3.-4 Klasse, zweisprachig lettisch-deutsch
Theodor-Heuss-Bibliothek, Hauptstr. 40, 10827 Berlin (Tempelhof-Schöneberg)

 

9 – 12 UHR, REGINA KEHN (DEUTSCHLAND)
Anhand des Buches Fliegender Stern stellt die Illustratorin Regina Kehn ihre künstlerische Arbeit vor. Das Buch handelt von dem kleinen Indianerjungen Fliegender Stern, der heimlich mit seinem Freund Grasvogel zu den Weißen reitet, um ihnen zu sagen, dass die Büffel den Indianern gehören. Nach der Lesung mit viel Raum für Fragen und Gespräch sind die Kinder eingeladen, gemeinsam mit Regina Kehn eigene Titelbilder und Buchillustrationen zu entwickeln.
3.-4. Klasse, Philipp-Schaeffer-Bibliothek, Brunnenstr. 181, 10119 Berlin (Mitte)

 

19 – 21 UHR, BOTSCHAFT DER REPUBLIK LETTLAND
„Die Königin der Seemöwen“ trifft „Fliegender Stern“
Die Botschaft von Lettland lädt zu einem Empfang zu Ehren der lettischen Gäste der 8. Berliner Bücherinseln. Nach der Begrüßung durch die Botschafterin von Lettland, S.E. Elita Kuzma, geben die lettische Illustratorin Rūta Briede und ihre deutsche Kollegin Regina Kehn in einem gemeinsamen Werkstattgespräch Einblick in ihre bildkünstlerische Arbeit. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht Gelegenheit zu anregenden Gesprächen.
Um Anmeldung wird bis 12.05. gebeten unter rsvp.germany@mfa.gov.lv
Botschaft der Republik Lettland, Reinerzstraße 40, 14193 Berlin (Wilmersdorf)


MITTWOCH, 17. MAI

9 – 12 UHR, IEVA BABILAITĖ (LITAUEN)
Die Illustratorin Ieva Babilaitė stellt ihr neues Buch Skrisiu (Ich werde fliegen) vor, in dem ein kleiner Vogel ohne Flügel zur Welt kommt. Im Gespräch können die Kinder Fragen stellen und mehr zu experimentellen Arbeitsweise der Illustratorin erfahren. Anschließend findet ein künstlerischer Workshop statt, wo alle Kinder bunte Papiervögel gestalten und selber neue Ausdrucksformen ausprobieren können.
3.-4. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Philipp-Schaeffer-Bibliothek, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin (Mitte)

 

9 – 11 UHR, RŪTA BRIEDE (LETTLAND)
Die lettische Autorin und Illustratorin Rūta Briede liest aus ihrem Buch Kaiju karalienes noslépums (Die Königin der Seemöwen) und spricht über ihre Heimat Lettland. Anschließend sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop eingeladen, in dem sie „Puplaks“ gestalten, urtypische Holzfiguren, die aus dem Holz gebastelt werden, welches Rūta Briede an der Ostseeküste gefunden hat.
1.-2. Klasse, zweisprachig lettisch-deutsch
Bibliothek Eva-Maria-Buch-Haus, Götzstr. 8/10/12, 12099 Berlin (Tempelhof)

 

9 – 12 UHR, ULLA SAAR (ESTLAND)
Die Künstlerin Ulla Saar erklärt anhand des von ihr illustrierten Buches Piia Präänik kolib sisse (Pia Pfefferkorn zieht ein) ihre bildkünstlerische Arbeit. In vielen kleinen, bunt illustrierten Episoden erfahren wir allerlei über Pia, ein kleines Mädchen, das bald in die Schule kommt. Im anschließenden Workshop haben die Kinder Gelegenheit, in Collagetechnik eigene Charaktere zu entwickeln und dazu Geschichten zu erzählen.
4.-6. Klasse, zweisprachig estnisch-deutsch.
W. M. Blumenthal Akademie (Jüdisches Museum Berlin), Fromet-und-Moses-Mendelssohn- Platz 1, 10969 Berlin (Kreuzberg)

 

19 – 21 UHR, BOTSCHAFT DER REPUBLIK LITAUEN

Die Botschaft von Litauen lädt zu einem Empfang zu Ehren der litauischen Gäste der 8. Berliner Bücherinseln. Nach der Begrüßung durch Kulturattacheé Rita Valiukonyté stellt die Illustratorin Ieva Babilaitė ihr Bilderbuch Skrisiu vor und gibt im anschließenden Gespräch Einblick in ihre bildkünstlerische Arbeit. Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Botschaft zu einem kleinen Empfang.
Um Anmeldung wird gebeten unter info@kulturkind-berlin.de
Botschaft der Republik Litauen, Charitéstraße 9, 10117 Berlin (Mitte)


DONNERSTAG, 18. MAI

9 – 12 UHR, KRISTINA ANDRES (DEUTSCHLAND)
Die Illustratorin Kristina Andres stellt Ausschnitte ihre schönsten Bilderbücher in einem Bilderbuchkino vor. Im anschließenden Workshop können die Schüler*innen in einer kreativen Druck- und Zeichenwerkstatt eigene Bilder erfinden und mit Bildern erzählen. Aus einzelnen Druckstöcken können vielfältige Figuren zusammengesetzt und spielerisch die Grundlagen des Druckens erkundet werden.
3.-4. Klasse, Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10961 Berlin (Fr.-Kreuzberg)

 

9 – 12 UHR, IEVA BABILAITĖ (LITAUEN)
Die Illustratorin Ieva Babilaitė stellt ihr neues Buch Skrisiu (Ich werde fliegen) vor, in dem ein kleiner Vogel ohne Flügel zur Welt kommt. Im Gespräch können die Schüler*innen Fragen stellen und mehr zu experimentellen Arbeitsweise der Illustratorin erfahren. Anschließend findet ein künstlerischer Workshop statt, wo alle Kinder bunte Papiervögel gestalten und selber neue Ausdrucksformen ausprobieren können.
3.-4. Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin (Reinickendorf)

 

9 – 12 UHR, ULLA SAAR (ESTLAND)
Die Künstlerin Ulla Saar erklärt anhand des von ihr illustrierten Buches Piia Präänik kolib sisse (Pia Pfefferkorn zieht ein) ihre bildkünstlerische Arbeit. In vielen kleinen, bunt illustrierten Episoden erfahren wir allerlei über Pia, ein kleines Mädchen, das bald in die Schule kommt. Im anschließenden Workshop haben die Kinder Gelegenheit, in Collagetechnik eigene Charaktere zu entwickeln und dazu Geschichten zu erzählen.
4.-6. Klasse, zweisprachig estnisch-deutsch
Philipp-Schaeffer-Bibliothek, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin (Mitte)


FREITAG 19. MAI

9 – 12 UHR, IEVA BABILAITĖ (LITAUEN)
Die Illustratorin Ieva Babilaitė stellt ihr neues Buch Skrisiu (Ich werde fliegen) vor, in dem ein kleiner Vogel ohne Flügel zur Welt kommt. Im Gespräch können die Schüler*innen Fragen stellen und mehr zu experimentellen Arbeitsweise der Illustratorin erfahren. Anschließend findet ein künstlerischer Workshop statt, wo alle Kinder bunte Papiervögel gestalten und selber neue Ausdrucksformen ausprobieren können.
3.-4 Klasse, zweisprachig litauisch-deutsch
Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10961 Berlin (Friedr.-Kreuzberg)

 

9 – 12 UHR, ULLA SAAR (ESTLAND)
Die Künstlerin Ulla Saar erklärt anhand des von ihr illustrierten Buches Piia Präänik kolib sisse (Pia Pfefferkorn zieht ein) ihre bildkünstlerische Arbeit. In vielen kleinen, bunt illustrierten Episoden erfahren wir allerlei über Pia, ein kleines Mädchen, das bald in die Schule kommt. Im anschließenden Workshop haben die Kinder Gelegenheit, in Collagetechnik eigene Charaktere zu entwickeln und dazu Geschichten zu erzählen.
4.-6. Klasse, zweisprachig estnisch-deutsch
Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2/ Ecke Badstraße, 13357 Berlin (Mitte)