Kontakt    Impressum  

Die Bücher

 

Kristina Andres
Am Schneesee. Text von Franz Führmann, Illustrationen von Kristina Andres. Hinstorff 2017.
Schon mal was von der Fee am Schneesee gehört? Bei der das Schneeseekleereh wohnt? Das  miterlebt, wie die Schneeseekleerehfee Schnee- seekleerehfeezehweh bekommt? Noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit! Dieser Text zählt zu den grandiosesten Ereignissen der Kinderliteratur. Eine umwerfende Wortkaskade, die Lust macht auf Sprache, aufs Selberlesen oder einfach aufs Zuhören. Aber Vorsicht beim Lachen! Sonst kann es einem ähnlich ergehen wie dem Drehzeh mit seinem Drehzehweh …  Dieses märchenhaft komische Märchen von Franz Fühmann ist von Kristina Andres einfühlsam bebildert.

Ieva Babilaitė
Ich werde fliegen (Skrisiu). Text und Illustra-
tionen von Ieva Babilaitė. Selbstverlag 2014.

Ein Vogelpaar erwartet Nachwuchs. Das Vogelkind kommt auf die Welt – ohne Flügel und so nicht in der Lage, zu fliegen. „Ich werde fliegen!“ denkt der kleine Vogel und mit Hilfe des Windes und der Flügelkleider aus Papier schafft es der kleine Vogel schließlich in die Luft. Ieva Babilaité erzählt mit sehr wenigen Worten und wundervollen filigranen Illustrationen eine Geschichte über das Anderssein und über Elternliebe, über die Würde jedes Einzelnen und darüber, dass man fast alles schaffen kann …
Ich werde fliegen

Rūta Briede
Das Geheimnis der Königin der Möwen (Kaiju karalienes noslēpums), Text und Illustrationen von Rūta Briede. liels un mazs 2017
Renata lebt in einer normalen Stadt und führt ein normales Leben, sie ist weder alt noch jung, so in einem normalen Alter. Das Einzige, was sie wirklich stört in ihrem ganz normalen Leben, das sind zu laute Geräusche – zum Beispiel Kinderlärm oder der Lärm auf der Straße oder der Gesang eines Nachbarn… und vor allem, das unerträgliche Möwengeschrei da draußen! Aber dann geschieht etwas sehr Schönes und es wird alles ganz anders…
Das Geheimnis der Königin der Möwen

Sigutė Chlebinskaitė
Das Leben der Dohle Kro und umgekehrt (Kuosos Kro gyvenimas ir atvirkščiai), Gedichte von Vladas Braziūnas, Illustrationen von Sigutė Chlebinskaitė. Versus Aureus 2011
„Ich freue mich sehr, dass ich Vladas Braziūnas Gedichtband für Kinder über das bunte Leben der Dohle Kro mit Tangrams illustrieren durfte. Die Idee ist ein interaktives Kinderbuch – während die Eltern die Gedichte vorlesen, werden die Kinder zu Illustratoren, die aus geometrischen Formen unterschiedliche Vogel-Tangrams zusammen- setzen. Das erinnert mich stark an die Arbeit des Illustrators in der Vor-Computer-Ära, als die Schöpfung der Komposition einem Puzzle glich“, meint Sigutė Chlebinskaitė, die diese schöne Sammlung mit ungewöhnlichen Tangrams bebildert hat.
Das Leben der Dohle Kro und umgekehrt

Kęstutis Kasparavičius Der Hase Markus der Große (Kiškis Morkus Didysis). Text und Illustrationen von Kęstutis Kasparavičius. Nieko Rimto 2008
In dieser Sammlung von lustigen Geschichten geht es auch um den Hasen Markus, der Süßes über alles liebt, aber es bekommt ihm gar nicht ….. vielleicht versucht er es doch lieber mit Möhren? Kestutis Kasparavičius hat die Geschichten in diesem Buch kunstvoll illustriert.
Kestutis Kasparavicius

Regina Kehn
Fliegender Stern. Text von Ursula Wölfel, illustriert von Regina Kehn. Thienemann 2017.
Der kleine Indianerjunge Fliegender Stern möchte endlich zu den Großen gehören. Dann könnte er mit auf Büffeljagd gehen! Doch seit der weiße Mann ins Land gekommen ist, sind die Büffel verschwunden. Mit seinem Freund Grasvogel reitet Fliegender Stern heimlich zu den Weißen, um ihnen zu sagen, dass die Büffel den Indianern gehören. Doch er erlebt eine große Überraschung, als er erfährt, warum die Weißen in sein Land gekommen sind und warum sie die Büffel vertreiben. Und er stellt fest, dass der weiße Mann eigentlich gar nicht so böse ist, aber nicht viel vom Leben der Indianer weiß.
Fliegender Stern

Ute Krause
Die Muskeltiere auf großer Fahrt. Geschrieben und illustriert von Ute Krause. cbj 2015.
Gerade haben sich die „Muskeltiere“ in Frau Fröhlichs Feinkostladen vom letzten Abenteuer erholt und sich an der Käsetheke gestärkt, da hören Hamster Bertram Backenbart, die Mäuse Picandou und Pomme de Terre und die Ratte Gruyère eine schreckliche Nachricht: Frau Fröhlich plant eine Schiffsreise nach Ägypten und schließt für diese Zeit ihren Laden. O je, wie sollen die Muskeltiere das überleben? Kurz entschlossen schmuggeln sich die mutigen Freunde in die Koffer … Und damit beginnt ein neues Muskeltier-Abenteuer auf hoher See!
Die Musketiere auf großer Fahrt

Juris Petraškevičs
Drei Freund am Ufer des selben Flusses. (Trīs draugi vienas upes krastā), Text von Inese Zandere, Illustrationen von Juris Petraškevičs. liels un mazs 2014.
Drei Freunde – ein schwedisches Pferd, ein deutscher Hummer und eine russische Krähe – nehmen sich vor, ein Haus zu bauen und mit ihren Familien einzuziehen. Bald stellen sie fest, dass sie recht unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was ein perfektes Haus für alle ist … Wie es ihnen schließlich gelingt, ein gemeinsames Haus bauen, in dem alle glücklich sind, erzählt diese farbenrächtig bebilderte Geschichte.
Trīs draugi vienas upes krastā

Ulla Saar
Pia Pfefferkorn zieht ein (Piia Präänik kolib sisse), Text von Kairi Look, Illustrationen von Ulla Saar. Tänapäev 2015.
In 31 kurzen, dicht illustrierten Episoden erfahren wir allerlei über Pia, ein kleines Mädchen, das bald in die Schule kommt. Wir lernen Pias Familie kennen und die Bewohner des alten Hauses mit Garten am Stadtrand in der Pappelallee – dort, wo auch die Pfefferkorns einziehen. In dem Haus wohnt bereits die junge Mirjam mit ihrem Bernhardiner Baron und ein geheimnisvoller Herr, der sich in Luft auflöst, sobald man ihm zu nahe kommt.
Pia Pfefferkorn zieht ein

Kertu Sillaste
Nein, so ist es nicht!  (Ei ole nii!“), illustriert und geschrieben von Kertu Sillaste. Päike ja Pilv 2015
Dies ist eine Geschichte über einen kleinen Angsthasen, der all seinen Mut zusammennimmt und seine Angst schließlich überwindet. Zweimal lesen wir in diesem Buch eine fast identische Geschichte – zunächst in winterlich kalten Farben und sehr stillen, fast traurigen Bildern erzählt, anschließend mit warmen und fröhlichen Illustrationen untermalt. Kertu Sillaste führt uns die enge Beziehung von Bild und Text in einem Buch deutlich vor Augen.
No! It’s Not Like This!

Piotr Socha
Willkommen im Reich der Bienen! Hier können wir die fleißigen Insekten aus der Nähe betrachten, in einen Bienenstock schauen und alles über das Imkern erfahren. Wer bei Bienen nur an den leckeren Honig denkt, wird staunen! Denn wer hätte gewusst, dass es Bienen schon seit den Dinosauriern gibt? Was es mit dem Bienentanz auf sich hat? Oder warum es ohne die Bienen weniger Äpfel gäbe?
Willkommen im Reich der Bienen!

Barbara Steinitz
Als die Bäume davonflogen. Text von Giocona Belli, Illustrationen von Barbara Steinitz. Peter Hammer Verlag 2017.
Pablo liebte die Bäume. Weil er nicht toben durfte wie andere Kinder, fühlte er sich den Bäumen verwandt, die er vor dem Fenster sah. Sie verweilten an einem Ort, ganz wie er selbst. Er kannte jeden einzelnen, wusste, wann er blühte oder seine Blätter verlor. Doch eines Tages passierte Ungeheuerliches: Pablo sah, wie die Bäume ihre Stämme auf nie gesehene Weise bewegten, sich schüttelten und ihre Wurzeln aus der Erde lösten, wie sie aufstiegen in die Lüfte und davonflogen wie Drachen. Gioconda Belli erzählt ihre Geschichte mit freiem Bekenntnis zu großen Gefühlen und einer universellen Botschaft. Barbara Steinitz erschafft mit ihren Schattenbildern eine bezaubernde, märchenhafte Atmosphäre.
Barbara Steinitz

Save